Home

Deutsch

Linguistik

Die Soziolinguistik: Zwischen Gesellschaft und Sprache

Die Soziolinguistik: Zwischen Gesellschaft und Sprache

Lektion auswählen

Erklärvideo

Loading...

Zusammenfassung

Die Soziolinguistik: Zwischen Gesellschaft und Sprache

Das Wichtigste in Kürze

Im Deutschunterricht wird immer wieder das Verhältnis zwischen Gesellschaft und Sprache zum Thema. Wie wirkt das Eine auf das Andere? Die „Soziolinguistik“ ist eine Teildisziplin der Linguistik und setzt sich mit genau solchen Fragen auseinander. In dieser Zusammenfassung soll sie vorgestellt werden. Dabei soll aufgezeigt werden, dass nicht nur die Gesellschaft die Sprache, sondern auch die Sprache die Gesellschaft beeinflusst.



Info 1: Teilbereiche der Soziolinguistik

Die Soziolinguistik hat einen klar umrissenen Forschungsgegenstand: Sie erforscht zum einen die Bedeutung sprachlicher Systeme für die gesellschaftlichen Gruppen, zum anderen die Bedeutung gesellschaftlicher Gruppen für sprachliche Systeme. 


Innerhalb der Soziolinguistik gibt es etliche Teilbereiche – wobei alle diese Bereiche jeweils unterschiedlichen Fragestellungen nachgehen. 


  • Es wird untersucht, wie sich die heutige Sprache zur Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern verhält:

Ist es korrekt, nur von „Schülern“ zu sprechen, wenn von einer durchmischten Klasse die Rede ist? Oder denken dann alle nur an Jungs? 


  • Es wird analysiert, wie über Minderheiten gesprochen wird:

Ist es diskriminierend, jemanden einen „Ausländer“ oder eine „Ausländerin“ zu nennen?


  • Es wird erforscht, wie sich Anredeformeln verändern:

Welche Bedeutung hat die Anrede „Sehr geehrte(r)“? In welchem Kontext wurde/wird sie verwendet? 


  • Es wird erforscht, wie sich Abschiedsformeln verändern:

Welche Auswirkungen hat es, wenn immer öfter „LG“ statt „Liebe Grüsse“ geschrieben wird?


  • Es wird analysiert, welchen Einfluss Schreibformen auf Inhalte haben:

Wie verändert sich der Inhalt eines Textes, wenn das Limit bei 130 Schreibzeichen liegt? Wie, wenn es bei 500 Zeichen liegt?


  • Es wird untersucht, wie Medienformate auf Schreibstile wirken:

Wie unterscheiden sich die Schreibstile zwischen einem Blog und einer Zeitung?


  • Es wird analysiert, ob die Art und Weise des Sprechens das Zusammenleben beeinflusst.

Wie wirkt eine ruppige Debatte auf das gemeinsame Zusammenleben? Führt eine ruhige Sprache zu weniger Konflikten?



Info 2: Fragestellungen entwickeln

Es braucht nicht viel und Du kommst von alleine auf soziolinguistische Fragestellungen: Denkst Du an eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe, kommen Dir bestimmt sprachliche Unterschiede zu anderen Gruppen in den Sinn. Solche Fragestellungen sind sehr interessant und es gibt unzählige davon.

  • Woher kommt die Umgangssprache? Gibt es einen Einfluss von anderen Sprachen auf unsere Umgangssprache? Wenn ja, woher kommt er?  
  • Stellen Sprachgepflogenheiten dar, wie die Beziehungen und Hierarchien zwischen den Gesprächspartnern sind? Wie reden Angestellte mit ihren Chefinnen, wie mit ihren Kollegen? 
  • Wie ist das typische sprachliche Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs?
  • Wie wird in unterschiedlichen politischen Parteien gesprochen? Möchten manche Parteien möglichst niemanden diskriminieren? Möchten andere Parteien sich provokativ ausdrücken, um Aufmerksamkeit zu erregen?
Tipp:

Falls Du Dich weiter mit der Soziolinguistik beschäftigen willst, kannst Du Dir beispielsweise folgende Bücher anschauen:

  • Norbert Dittmar: Soziolinguistik, Heidelberg 1996.
  • Dell Hymes: Soziolinguistik, Frankfurt am Main 1976.
  • Werner H. Veith: Soziolinguistik, Tübingen 2005.


Deutsch; Allgemeinwissen; 1. Gymi; Die Soziolinguistik: Zwischen Gesellschaft und Sprache

Erstelle ein Konto, um die Zusammenfassung zu lesen.

Übungen

Erstelle ein Konto, um mit den Übungen zu beginnen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist die Soziolinguistik?

Welche Teilbereiche werden innerhalb der Soziolinguistik untersucht?

Was ist der Forschungsgegenstand der Soziolinguistik?

Beta

Ich bin Vulpy, Dein AI-Lernbuddy! Lass uns zusammen lernen.