Home

Deutsch

Lesen

Mythen, Sagen und Fabeln lesen: Infos und Tipps

Mythen, Sagen und Fabeln lesen: Infos und Tipps

Lektion auswählen

Erklärvideo

Loading...

Zusammenfassung

Mythen, Sagen und Fabeln lesen: Infos und Tipps

Das Wichtigste in Kürze

Bestimmt bist Du in der Schule schon mal Mythen, Sagen und Fabeln begegnet. Sie werden relativ häufig gelesen und diskutiert. Diese in der Antike entstandenen Textsorten (= Textgattungen) geben meist eine Erklärung oder vermitteln eine gewisse Moral, ansonsten unterscheiden sie sich voneinander. 


In dieser Zusammenfassung wird näher auf Mythen, Sagen und Fabeln und ihre Charakteristika eingegangen. Sich damit auseinanderzusetzen, lohnt sich, weil man dann bei der Lektüre besser Bescheid weiss und spannendere Diskussionen führen kann.



Info 1: Charakteristika

Im Folgenden wird aufgezeigt, wodurch sich Mythen, Sagen und Fabeln auszeichnen. Es ist wichtig, dass Du pro Textsorte mindestens drei Merkmale kennst. 


MYTHEN

  • In einem Mythos geht es meistens um das Verhältnis zwischen Menschen und Gottheiten.
  • Mythen halten typischerweise eine Vorstellung von Wahrheit bzw. ein Weltbild fest.
  • Mythen geben oft Gründe für gegenwärtige Gegebenheiten an. So ist ein Mythos denkbar, der Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche durch eine wütende Gottheit erklärt. Er handelt dann davon, weshalb die Gottheit aufgebracht ist. Dies bedeutet, dass Mythen zum Zeitpunkt ihrer Entstehung schon in der Vergangenheit liegen, also eine „vergangene Geschichte“ erzählt wird. 
  • In einem Mythos wird oft eine bildhafte Sprache (z.B. mit Metaphern) verwendet.
  • Ein Mythos ist üblicherweise sowohl mündlich als auch schriftlich weitergegeben worden.

Beispiel:

diverse Schöpfungsmythen

Mythos vom Halbgott Prometheus, wie er den Menschen das Feuer gebracht hat

Mythos der Gründung von Rom (Romulus und Remus)


SAGEN

  • Eine Sage ist eine fantastische, also eine mit Fantasieelementen ausgestattete Geschichte. So besteht das Personal vieler Sagen aus Helden, Fabelwesen und/oder Sagengestalten.
  • Eine Sage ist eine realitätsbasierte Geschichte, welche erfundene Elemente enthält. Das heisst, dass manche Elemente der Sage realistisch sind und genauso in Echt vorkommen könnten; ein Teil der Handlungen könnte in Echt aber nicht vorkommen.
  • Häufig werden ein konkreter Ort, eine Zeit und ein Protagonist bestimmt, sodass die Sage glaubhaft wirkt. Sagen haben manchmal einen Wahrheitsanspruch.
  • Sagen stammen aus der mündlichen Überlieferung: Erst wurden sie von Generation zu Generation weitererzählt, dann wurden sie aufgeschrieben.
  • Oft soll eine Sage etwas unterstreichen, es soll also beispielsweise betont werden, welche Folgen gewisse Handlungen haben können.


Beispiel:

Artussage

Heldensage von Siegfried

Sage von der Loreley


Achtung

Mythen und Sagen sind manchmal nicht leicht voneinander zu trennen. Weil das so ist, verzichten gewisse Fachleute auf eine strikte Unterscheidung. 


FABELN

  • Fabeln sind kurze Lehrstücke über das Denken und Verhalten von Menschen.
  • In einer Fabel verhalten sich Tiere so, als ob sie Menschen wären (= Fabeltiere). Sie sprechen zum Beispiel miteinander, wollen an Wettbewerben teilnehmen oder ein Gericht kochen. Dies wird „Personifikation“ genannt.
  • Die Tiere stellen meist Stereotypen dar. Das heisst, sie haben je nach Tierart bestimmte Charakteristika und sind nicht besonders einzigartig. Beispiele für solche Stereotypen sind: der schlaue, listige Fuchs, die weise, kluge Eule, die dumme Gans, die hinterhältige Schlange oder der mutige Löwe.
  • Verfasserinnen und Verfasser von Fabeln wollen eine Moral vermitteln und tun dies in der Regel deutlich: „Du sollst nicht...“
  • Die Dialoge in Fabeln sind immer sehr klar und verständlich.
  • Fabeln werden ab und an mit Hilfe von Bildern illustriert.

Beispiel:

Fabeln von Äsop (Die Schildkröte und der Hase)

Fabeln von Jean de la Fontaine (Der Rabe und der Fuchs)

Fabeln von G. E. Lessing (Das blinde Huhn)



Info 2: Mythen, Sagen und Fabeln verstehen

Wenn Du einen Mythos, eine Sage oder eine Fabel liest, so ist es ratsam, die Eigenheiten dieser Textsorten im Hinterkopf zu behalten. Kennst Du diese Merkmale nämlich, so bist Du Dir bereits beim Lesen bewusst, worauf Du achten kannst: 

  • Beim Lesen eines Mythos kannst Du herausfinden, was die Wahrheit bzw. das Weltbild ist, von der/dem erzählt wird. Welche Gegebenheit soll erklärt werden?
  • Wenn Du eine Sage liest, kannst Du Dich damit beschäftigen, was damit gezeigt werden soll. 
  • Liest Du eine Fabel, so kannst Du die Moral der Geschichte bestimmen. 
  • Ist der Text eher ein Mythos oder eine Sage?



Deutsch; Lesen; 1. Langzeitgymi; Mythen, Sagen und Fabeln lesen: Infos und Tipps



Erstelle ein Konto, um die Zusammenfassung zu lesen.

Übungen

Erstelle ein Konto, um mit den Übungen zu beginnen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sind Charakteristika von Fabeln?

Was sind Charakteristika von Sagen?

Was sind Charakteristika von Mythen?

Beta

Ich bin Vulpy, Dein AI-Lernbuddy! Lass uns zusammen lernen.